Richtige Mundhygiene

Richtige Mundhygiene mit Tipps vom Zahnarzt!


 

Zähneputzen. Wann und wie oft?

 

Zähneputzen sollte man mindestens zweimal täglich. Morgens: nach dem Frühstück. Abends: vor dem Schlafengehen.

Für eine schnelle Neutralisierung schädlicher Säuren sorgen zuckerfreie Kaugummis, die den Speichelfluss anregen. Allerdings sollten diese das Zähneputzen nicht ersetzen.

 

 

Das geeignete "Werkzeug" ist von Bedeutung!

 

Optimal sind elektrische Zahnbürsten. Diese reinigen effektiver.

Meistens entsteht Karies jedoch in den Zwischenräumen. Eine gewöhnliche Zahnbürste gewährleistet die Reinigung der Zwischenzahnräume leider nicht. Verwenden Sie daher täglich Zahnseide oder Interdentalbürstchen.

Unsere Prophylaxe-Assistentinnen können Ihnen bei Fragen weiterhelfen!

 

 

Wie oft sollte die Zahnbürste gewechselt werden?

 

Da sich zwischen den Borsten einer Zahnbürste allerlei Keime bilden, sollten Sie ihre Zahnbürste alle sechs bis acht Wochen wechseln. Auch brechen und verbiegen die Borsten mit der Zeit. Die Reinigungskraft geht somit verloren. Die Gefahr, Ihr Zahnfleisch zu verletzten steigt ebenfalls.

 

 

Richtiges Zähneputzen.

 

Wie allgemein bekannt ist, führt schlechte Zahnpflege zu Karies und verschiedenen Munderkrankungen. Doch auch die falsche "Technik" mit falschen "Werkzeugen" führt über einen langen Zeitraum zum Abbau und zur Beschädigung des Zahnschmelzes

Vermeiden Sie beim Zähneputzen vor allem die reinen Horizontalbewegungen der Zahnbürste bei zusammengebissenen Zähnen. Geeignet sind Putzbewegungen der Bürste vom Zahnfleisch (rot) zum Zahn (weiß) und kreisende Zahnbürstenbewegungen.