Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Unter einer professionellen Zahnreinigung, auch PZR genannt, versteht man eine professionelle, von Prophylaxe-Helfern/innen durchgeführte Reinigung der Zähne, die ein Mensch ohne Hilfe nicht erreichen kann.

 

 

Wozu eine PZR?

 

Im Laufe der Zeit bildet sich an den Zähnen ein Belag, der auch Biofilm genannt wird. Dieser Belag enthält eine große Anzahl an Bakterien. Durch die von den Bakterien ausgeschiedenen aggressiven Substanzen entwickeln sich Zahnschäden, Zahnfleischblutungen und auch Parodontitis. Meist sitzen diese Bakterien in Zwischenräumen, die ein Mensch im täglichen Ablauf des Zähneputzens nicht erreichen kann.

 

Auch das reinigen des Gebisses mit einer PZR ist von großer Bedeutung. Durch das Tragen eines Gebisses bildet sich das Zahnfleisch zurück. Ein optimaler Boden für die Bakterien entsteht.

 

 

Wie oft sollte man eine PZR durchführen lassen?

 

Der deutsche Zahnärzteverband empfiehlt eine professionelle Reinigung alle 6 bis 12 Monate.

Die tatsächliche Häufigkeit hängt jedoch vom Zustand des jeweiligen Patienten ab. Bildet sich beim Patienten häufig Zahnstein, wird die PZR in kürzeren Abständen empfohlen.

 

 

Wie wird eine PZR durchgeführt?

 

Eine PZR wird im Regelfall von fortgebildetem Personal (Prophylaxe-Helfer/in) durchgeführt.

Eine PZR umfasst die vollständige Entfernung von Zahnbelägen, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind. Auch wird unterhalb des Zahnfleisches gereinigt. Mit einer regulären Zahnbrüste ist dieser Teil nicht zu erreichen.

Durchgeführt wird eine PZR mit Handinstrumenten, wie Schleifpapier, Bürstchen, Zahnseide, etc. und auch mit Ultraschallgeräten.

Etvaige Verfärbungen oder Ablagerungen werden mit einem Pulverstrahl (Air-Flow) entfernt und anschließend mit einem rotierenden Gummikelch und einer abtragenden Paste poliert. Somit wird eine Neuanhalfung schädlicher Bakterien drastisch erschwert. Abschließend wird zum Schutz des Zahnschmelzes ein Fluoridlack angewendet.

 

 

Bei Fragen hilft Ihnen unser Praxisteam gerne weiter.